„Aktiv statt passiv“ wirkt: Minister Schmeltzer macht sich vor Ort ein Bild

Image

19.08.2016

Um Flüchtlinge und Langzeitarbeitslose ging es heute bei dem Besuch von Nordrhein-Westfalens Minister für Arbeit, Integration und Soziales, Rainer Schmeltzer. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Jobcenters Dortmund, Frank Neukirchen-Füsers, und dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Sozialgewerblicher Beschäftigungsinitiativen e.V. (ISB), Andreas Koch, besuchte Schmeltzer zwei Flüchtlingseinrichtungen und den von der Caritas betriebenen Energiesparservice.
Zum einen wollte sich der Minister vor Ort ein Bild von den Flüchtlingseinrichtungen machen, zum andern aber die Wirksamkeit besonderer Förderprojekte für Langzeitarbeitslose begutachten.

Pressemitteilung des Jobcenters Dortmund

Letzte Beiträge

Archiv