Kooperationsgespräch im Westfälischen Ruhrgebiet

Image
Image

05.12.2022


Um sich einen Überblick über die regionale Arbeitsmarktpolitik im Westfälischen Ruhrgebiet (Kreis Unna, Hamm und Dortmund) zu verschaffen, waren im Rahmen des Kooperationsgesprächs am 30. November 2022 vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS NRW) Barbara Molitor und Agnes Schwegmann sowie Peter Schäffer von der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung (G.I.B.) zu Gast in der Region.

Zu Anfang stellten die Mitglieder des Facharbeitskreises aus dem Westfälisches Ruhrgebiet Erfolge und Herausforderungen der regionalen Arbeitsmarktpolitik bei der Bekämpfung des Fachkräftemangels vor. Aktuelle Projekte wurden zusammengetragen sowie die zukünftigen Entwicklungspotenziale sichtbar gemacht. Ob Teilzeitberufsausbildung, Beratungsangebote für Unternehmen oder die aufsuchende Stabilisierungsberatung für Langzeitarbeitslose in Beschäftigung: Die Projektumsetzungen im Westfälischen Ruhrgebiet sind vielseitig und berücksichtigen verschiedene Zielgruppen. Gefördert werden die Projekte vom Land NRW und dem Europäischen Sozialfonds.

Zusammen mit den Experten konnten im Anschluss Umsetzungsmöglichkeiten der Fachkräfteoffensive und das weitere Vorgehen erörtert werden. Barbara Molitor skizzierte die Fachkräfteoffensive des Landes NRW und erklärte die Handlungsfelder und Schwerpunkte des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

MAGS und GIB waren erfreut über die arbeitsmarktpolitische Initiative und die umgesetzten Projekte. Alle Akteure verabredeten eine vertiefende Zusammenarbeit der Region.

Letzte Beiträge

Archiv