Ausbildungsprogramm NRW – Programmaufruf zum Interessenbekundungsverfahren für den dritten Durchgang (01.06.2020 – 31.08.2022)

Zum Ausgleich regionaler Ungleichgewichte auf dem nordrhein-westfälischen Ausbildungsmarkt hat die Landesregierung erstmalig in 2018 das ESF-Förderprogramm „Ausbildungsprogramm NRW“ implementiert. Mit dem Ausbildungsprogramm werden zusätzliche Ausbildungsplätze für Jugendliche mit Vermittlungshemmnissen in Regionen, in denen eine ungünstige Bewerbermarktlage herrscht, gefördert.

Weiterlesen „Ausbildungsprogramm NRW – Programmaufruf zum Interessenbekundungsverfahren für den dritten Durchgang (01.06.2020 – 31.08.2022)“

ESF-Förderung und betriebliches Gesundheitsmanagement verknüpfen

BGM in der Praxis mit dem EasyFlexTrainer

Die Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet zeigte kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Rahmen des 2. MGG Experience Talks verschiedene Möglichkeiten auf, mit Unterstützung der Förderprogramme unternehmensWert:Mensch und Potentialberatung, die durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert werden, ein betriebliches Gesundheitsmanagement einzuführen.

Weiterlesen „ESF-Förderung und betriebliches Gesundheitsmanagement verknüpfen“

Veranstaltungshinweis: Workshop „Damit Work + Care nicht das Aus im Job bedeuten“

Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland steigt rasant. Viele Unternehmen bekommen das zu spüren. Denn für immer mehr Menschen bedeutet das, Job und die Pflege eines Angehörigen unter einen Hut bringen zu müssen. Das bringt viele Fachkräfte ans Limit, sie werden krank oder geben den Beruf auf.

Weiterlesen „Veranstaltungshinweis: Workshop „Damit Work + Care nicht das Aus im Job bedeuten““

Besser gemeinsam: Die Ausbildung im Verbund

Foto: Böinghoff/Wirtschaftsförderung Unna

Ausbildung ist die Grundvoraussetzung für die Nachwuchsgewinnung, dabei wird in immer mehr Betrieben – paradoxerweise – nicht mehr ausgebildet. Fehlende Ausbildereignungen, Zeitmangel, aber auch das Problem, nicht alle erforderlichen Ausbildungsinhalte vermitteln zu können, können dafür Gründe sein. „Dabei gibt es die Möglichkeit, die Ausbildung eines Lehrlings auf bis zu drei Betriebe zu verteilen“, macht Viktoria Berntzen von der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet auf die sogenannte „Verbundausbildung“ aufmerksam.

Weiterlesen „Besser gemeinsam: Die Ausbildung im Verbund“