Filmpremiere: Geschafft! – Erfolge und Perspektiven öffentlich geförderter Beschäftigung in Dortmund

© Horst Herz

Langzeitarbeitslosigkeit stellt unsere Stadt immer noch vor große Herausforderungen. Trotz der positiven Entwicklungen am Arbeitsmarkt gab es in Dortmund zum Jahresende 2018 immer noch 11.457 Personen, die länger als ein Jahr arbeitslos waren. Diese Gruppe ist weitgehend entkoppelt von der konjunkturellen Entwicklung. Für alle Arbeitsmarktakteure stellt sich hier die Frage, wie es trotzdem gelingen kann, möglichst vielen Betroffenen wieder eine Perspektive am Arbeitsmarkt zu geben.

Ein erfolgreicher Weg aus der Langzeitarbeitslosigkeit ist das ESF-geförderte Landesprogramm „Öffentlich geförderte Beschäftigung“, das in Dortmund in den Projekten „Aktiv statt passiv!“ und „Quartierskümmerer“ durch den ISB e.V. und das Sozialamt seit mehreren Jahren erfolgreich umgesetzt wird. Doch: Wie wirkt das Programm? Und was empfinden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer?

Diesen Fragen ist der Regisseur Horst Herz im Auftrag der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet nachgegangen und hat fünf ehemalige Teilnehmer/innen des Projektes „Aktiv statt passiv!“ zu ihren Erfahrungen befragt – vor der Kamera.

Entstanden sind fünf beeindruckende Kurzfilme von Menschen, die sich trotz teilweise jahrzehntelanger Arbeitslosigkeit nicht haben entmutigen lassen und über das Landesprogramm „Öffentlich geförderte Beschäftigung“ wieder den Weg in den Arbeitsmarkt gefunden haben. Sie berichten, wie sie es „geschafft“ haben.

Die Filmpremiere „Geschafft! – Erfolge und Perspektiven öffentlich geförderter Beschäftigung in Dortmund“ findet statt

  • am 30.01.2019, 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
  • im Programmkino sweetSixteen, Immermannstr. 29, 44147 Dortmund.

Neben der Premiere der fünf Kurzfilme werden Dortmunder Arbeitsmarktakteure mit dem Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Edmund Heller, über die Erfolge und Perspektiven öffentlich geförderter Beschäftigung in Dortmund, insbesondere vor dem Hintergrund des neuen Teilhabechancengesetzes, diskutieren. Neben dem Staatssekretär werden der Geschäftsführer des Jobcenters Dortmund, Frank Neukirchen-Füsers, der Geschäftsführer der Grünbau gGmbH, Andreas Koch, die Dezernentin für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Sport und Freizeit der Stadt Dortmund, Birgit Zoerner sowie der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, Thomas Westphal, an der Podiumsrunde teilnehmen.

Um eine Anmeldung unter info@regionalagentur-wr.nrw wird gebeten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist selbstverständlich kostenfrei.