Unternehmer zeigen sich aufgeschlossen

Das Bündnis „Inklusion in Aktion“ berät Arbeitgeber im Westfälischen Ruhrgebiet zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung.

Über 60 Unternehmer wurden am letzten Donnerstag zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in Hamm und im Kreis Unna beraten. Akteure des Bündnisses „Inklusion in Aktion“ organisierten den Außendiensttag im Rahmen der bundesweiten Woche für Menschen mit Behinderung. Viele Unternehmer zeigten sich aufgeschlossen.

Die Akteure des Bündnisses sind mit dem Ergebnis zufrieden: „In vielen Gesprächen ging es schon um konkrete Bewerber für eine Stellenbesetzung. Hier konnten wir individuelle Hilfen und spezielle Förderungen aufzeigen, um den Wiedereinstieg in Arbeit für alle Beteiligten zu erleichtern.“ Nicht alle Betriebe haben schon Erfahrungen mit der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung, daher sei es umso wichtiger, Unternehmer zu sensibilisieren. Und das sei an vielen Stellen gelungen. So konnten allein im Rahmen der Aktion rund 40 Arbeits- und Ausbildungsstellen eingeworben werden. Zur Stellenbesetzung soll gezielt nach geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern mit Behinderung gesucht werden.

Arbeitgeber, die Interesse an einer Beratung rund um das Thema Beschäftigung von behinderten Menschen haben, können sich jederzeit an die folgenden Reha-Spezialisten wenden:

  • Christopher Lange, Agentur für Arbeit Hamm, Tel.: 02303 2807-116 o. 02381 910-1131
  • Nicole Paschedag, Jobcenter Kreis Unna, Tel.: 02303 2538-3226
  • Klaus Schreurs, Jobcenter Kreis Unna, Tel.: 02303 2538-2321
  • Stefanie Schween, Kommunales Jobcenter Hamm, Tel.: 02381 17-6579